Restaurierung

In meiner Werkstatt können alle Reparaturen & Überholungen an Streichinstrumenten von allen Größen der Geige über Violen & Celli bis hin zu Kontrabässen vorgenommen werden.
Ob es sich um Unfallschäden wie gebrochener Hals, Rissen in Boden bzw. Decke, gebrochener Steg, Beschädigungen am Lack, abgeplatzte Ecken etc. handelt oder alters- und spielbedingte Überholungen erforderlich sind, wie Leimarbeiten, Nacharbeiten des Griffbretts, Setzen einer neuen Stimme oder Aufschneiden eines neuen Steges (…).
Ich bin bestrebt bei Reparaturen an den Instrumenten den jeweiligen Anforderungen meiner Kunden gerecht zu werden und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wissenswertes für den Einsteiger:

Spielfähigkeit von Streichinstrumenten

Besondere Aufmerksamkeit möchte ich auf die Spielfähigkeit, das heißt die Einrichtung von Streichinstrumenten (Violine, Viola, Cello, Kontrabass) lenken.

Ein Instrument, welches nicht gut den ergonomischen Anforderungen entspricht, welches also nicht vollständig der menschlichen Anatomie angepasst ist, wird dem Geiger unnötige Schwierigkeiten bereiten. So ist es gerade für Anfänger wichtig, sie auf einem entsprechend gut eingerichtetem Instrument lernen zu lassen, da sie anfänglich noch gar nicht wissen können, welche Anforderungen sie der Geige stellen können und welche Anforderungen die Geige dem Geiger stellt. Dabei sollten wenn möglich Fachleute, wie Geigenlehrerin/Geigenlehrer hinzu gezogen werden.
Es kommt nur zu häufig vor, dass man um Geld zu sparen und mit dem Vorwand „ist doch für einen Anfänger“ nur ein leidlich spielfähiges Instrument dem potentiellem „Paganini“ vermacht, welcher dann natürlich schnell an seinem Talent zu zweifeln beginnt und seine Karriere all zu früh an den Nagel hängt.
Disziplin ist ein guter Vorsatz, sollte aber mit Spaß an der Musik gepaart sein, der mit einem wirklich spielfähigen Instrument leichter zu haben ist.
Daher sollten Sie sich überlegen, ob nur das Nötigste, oder ein wirklich gut eingerichtetes Instrument nicht doch die lohnendere Entscheidung ist.

Um den verschiedensten Anforderungen, Vorstellungen und natürlich auch dem Geldbeutel meiner Kunden gerecht zu werden, bin ich bestrebt in direkter Absprache mit Ihnen das richtige Maß zu finden. Dies bezieht sich sowohl auf die Auswahl eines zu erwerbenden Instruments oder auch zu mietenden, als auch darauf, welche Arbeiten an Ihrem zu reparierenden Instrument durchgeführt werden sollen. Beispielsweise können Arbeiten wie das Aufpolieren von Schellack, die Kehlung des Griffbretts, Höhe und Rundung des Steges (Saitenlage), Passung der Stimme und Arbeit des Ober- beziehungsweise Untersattels mit dem Kunden besprochen werden. Bei vielen „günstig“ gekauften Instrumenten empfiehlt es sich oftmals mehr zu investieren, da sie je nach Qualität des Herstellers und Holzes einer aufwendigeren Überholung bedürfen.

Um so größer der Aufwand ist, mit dem ich ein Instrument einrichte (der Geigenbauer sagt dazu „fertig machen“), um so eher ist die Spielfähigkeit gewährleistet.